ZVA Erlangen
Aktuelles


Corona

18.05.2020


Um die zwingend erforderlichen Hygienestandards auf dem Wertstoffhof gewährleisten zu können, dürfen nur eine begrenzte Anzahl von Personen gleichzeitig am Wertstoffhof anliefern. Aufgrund dieser geltenden Sicherheitsvorkehrungen bilden sich erhebliche Rückstaus. Der Zweckverband Abfallwirtschaft bittet um Verständnis, dass der Gesundheitsschutz der Bürgerinnen und Bürger und das Personal, welches in der Coronakrise nur begrenzt vorhanden ist, hier im Vordergrund steht.

Es besteht Maskenpflicht auf dem gesamten Betriebsgelände!

"Um die Wartezeit zu verkürzen, wäre eine Vorsortierung der Fraktionen von Vorteil."

Einlasszeiten für alle Wertstoffhöfe:
  bis 11:45 Uhr vormittags
  bis 16:45 Uhr nachmittags


Öffnungszeiten am 02.06.2020

25.05.2020

Am 02.06.2020 hat die Geschäftsstelle des Zweckverbandes geschlossen.

Die Wertstoffhöfe haben zu den gewohnten Zeiten geöffnet.


Stadt Erlangen und Landkreis Erlangen-Höchstadt unterstützen das Altarzneimittel-Forschungsprojekt der FAU

13.01.2020

   

Seit Mitte des Jahres 2019 können Altarzneimittel über teilnehmende Erlanger Apotheken für ein Forschungsprojekt an der FAU abgegeben werden. Unter der Leitung von Prof. Dr. Markus Heinrich und Apothekerin Anna Roggenhofer wird im Folgenden die Rückgewinnung der enthaltenen Wirkstoffe als auch deren Anwendung in verschiedenen Bereichen der chemischen und medizinischen Forschung untersucht. Neben den Apotheken spielt der Zweckverband Abfallwirtschaft (ZVA) der Stadt Erlangen und des Landkreises Erlangen-Höchstadt im Recyclingkonzept eine wichtige Rolle, da die im Projekt noch nicht verwertbaren Altarzneimittel über den ZVA entsorgt werden können. Beginnend mit der Einrichtung neuer Sammelstellen für Altarzneimittel im Landkreis Erlangen-Höchstadt soll zukünftig der Großraum „Erlangen-Fürth-Nürnberg-Forchheim“ als Modellregion für innovative Umwelt- und Nachhaltigkeitskonzepte weiter gestärkt werden.

Über die Wertstoffhöfe Herzogenaurach, Medbach und die Umladestation in Erlangen können von den Bürgerinnen und Bürgern aus der Stadt und dem Landkreis Altarzneimittel zu den Öffnungszeiten der Sondermüllannahmestelle abgegeben werden.


Annahme von Photovoltaikmodulen

12.06.2018

Photovoltaikmodule in haushaltsüblichen Mengen können nur auf dem Wertstoffhof der Deponie Herzogenaurach abgegeben werden. Die Annahme ist kostenfrei.


Annahme von Lithiumbatterien

17.03.2015

Viele Geräte (Laptops, Smartphones, Akkuschrauber usw.) enthalten leistungsfähige Energieträger wie z.B. Lithiumbatterien.

Diese können bei unsachgemäßen Umgang leicht in Brand geraten. Um das Gefährdungspotenzial beim Transport zu minimieren, müssen Lithium-Ionen-Zellen, die in Elektro- und Elektronikgeräten enthalten sind, vor der Abgabe des Gerätes entnommen werden.

Die Batterien können dann mit abgeklebten Polen an den Sammelstellen des ZVA abgegeben werden.


Annahme von Nachtspeicheröfen

22.03.2018

Nachtspeicherheizgeräte werden nur an den Wertstoffhöfen in Herzogenaurach und Medbach angenommen.

Nachtspeicherheizgeräte können bei nicht ordnungsgemäßen Abbau durch Fachpersonal und nicht korrekter oder beschädigter Verpackung eine Gefahr für Gesundheit und Sicherheit von Menschen darstellen!!!

Kostenlos angenommen werden deshalb:
> nur komplette Geräte
> einzeln, fest verpackt (reißfeste Folie) und verklebt

Richtig verpackte Nachtspeicheröfen: